Willkommen am Startpunkt für deine Träume

Ich freue mich sehr, dass du da bist. Auf dem Logbuch einer kreativen Reise. Startpunkt für deine Träume, für das Abenteuer schöpferischer Selbstentwicklung.

Was findest du hier? Erkenntnisse aus weiten inneren Reisen, die ich gemacht habe und immer noch mache. Ideen für ein glückliches und erfülltes Leben. Neue Impulse für Inspiration, Balance und Flow.

 

Wir alle haben Themen, die uns ganz besonders beschäftigen.

Und es ist gut, darauf zu achten. Denn diese Interessen sind Wegweiser auf unserer eigenen Suche.

Niemand weiß, wie genau wir solche Vorlieben entwickeln. Oft begleiten sie uns schon Jugend oder sogar Kindheit an. Teils haben wir damit auf die Bedingungen in unserer Umwelt reagiert. Aber teils ist es einfach das, was in uns angelegt ist.

Manche behaupten, wir bringen ein unverwechselbares Selbst mit auf die Welt, das sich in unserem Leben ausdrücken will.

 

Mein beherrschendes Thema: Selbstentwicklung, Balance und Entfaltung des schöpferischen Potenzials.

Deshalb dieses Logbuch.

 

Wenn du an deine Lieblingsthemen denkst – wie lange hast du diese Interessen schon?

Wann begann deine Faszination?

 

Schreibdate im Bahnhofscafé

Für den ersten Blogpost gehe ich ins Bahnhofscafé, zu einem Schreibdate mit mir selbst. Ich bestelle mir einen Milchcafé und ein Macadamia Cookie im Selbstbedienungscafé.

Die Leuchte sieht extravagant aus, der Boden und die Ledersitze schmuddelig.

Leute kommen und gehen. Leute mit Rucksäcken, Koffern, grauen Gesichtern. Eine Atmosphäre von Möglichkeiten, gemischt mit Gewöhnlichkeit.

Blicke treffen sich nicht.

 

Sind diese Menschen gelangweilt? Oder einfach nur nach innen gewandt?

Die meisten sind wohl Pendler.

Ob sie ihre Jobs mögen? Ob sie ihr Leben mögen? Wo sie lieber hinfahren würden, was sie mit ihrem Leben gerne tun möchten? Ob sie glücklich sind mit dem, wie es jetzt ist?

 

So etwas frage ich mich immer:

  • Wie können wir glücklich leben?
  • Wie können wir uns weiterentwickeln?
  • Wie können wir unsere Ideen umsetzen?
  • Wie können wir bekommen, was wir wirklich wollen?

Auch: Was macht Menschen so frustiert, so unglücklich? Können sie ihr Unglück beheben, oder quält es sie dauerhaft? Unternehmen sie etwas dagegen, oder kleben sie in einer ungeliebten Situation fest?

 

Können sie ausdrücken, was in ihnen ist?

Können sie sich von ihrer hindernden Vergangenheit freimachen und ausdrücken, was in ihnen ist?

Kann ich es?

Kannst du es? Fragst du dich das auch?

 

Selbstentwicklung, eine Abenteuerreise

Was ich erlebe und erzähle, handelt von Wünschen, Beweggründen und inneren Widerständen.

Warum von inneren Widerständen?

Weil sich mit äußeren Hindernissen gut umgehen lässt, wenn wir unserer Sache sicher sind.

Es ist der innere Weg, der Kraft und Klarheit gibt: zu wissen, wohin wir mit unserem Leben wollen – und das auch umzusetzen.

 

Mit den negativen Aspekten unseres Lebens und unserer Vergangenheit müssen wir aktiv umgehen.

Sie gehen in der Regel nicht von selbst weg! Sie stehen auf unserer Liste, und da hocken sie fest, bis wir uns darum kümmern.

 

Sich zu kümmern, lohnt sich: Indem wir negative Seiten transformieren, können wir die Gegenwart nach unseren Bedürfnissen gestalten. Uns in unserem Leben wohl fühlen.

Und unsere eigene Zukunft erschaffen. Eine Zukunft, die es uns ermöglicht, aufzublühen und unsere Talente zu verwirklichen. Unsere tiefsten Träume zu erfüllen. Damit sich das Leben anfühlt wie ein prickelndes, lebendiges Abenteuer.

Das ist der Weg der Selbstheilung, hin zu unseren eigentlichen Möglichkeiten.

Das ist die Queste.

 

Potenzial will sich entfalten

Wir Menschen bringen von Natur aus ein unglaubliches Potenzial an Ideen und Optionen mit!

Unendlich viele Möglichkeiten, die zum Ausdruck kommen wollen.

Ich habe an mir selbst erlebt und bei Anderen beobachtet, wie schmerzvoll es ist, das eigene Potenzial nicht oder nur teilweise umsetzen zu können.

 

Es tut weh.

Die ganze Zeit.

In uns ist ein Drang, unsere Begabungen und Sehnsüchte zu leben.

 

Talente, Ideen, Visionen.

Ich kann sie förmlich vibrieren spüren. Sie wollen sich entfalten! Sie wollen herauskommen, bunt und prachtvoll und einzigartig.

All die Bilder, Geschichten, Lieder, Tänze, die in der Seele schlummern – sie wollen ans Licht kommen, in eine eigene Existenz.

 

Der Alltag erdrückt unsere Möglichkeiten

Doch ich sehe auch die vielen Stress-Situationen, denen wir permanent ausgesetzt sind.

Früher habe ich sie unterschätzt: all die Hindernisse, die uns belasten.

Im schlimmsten Fall stoppen die Hindernisse uns sogar.

Was uns daran hindert, glücklich zu sein, ist teils tragisch, in unserer persönlichen Geschichte begründet, mit Verletzungen verbunden.

 

Oft ist es aber auch ganz banal: Wir haben keine Zeit!

Wir sind zu beschäftigt, arbeiten zu viel, andere brauchen uns dringender.

Kurzum, wir sind zu gestresst.

 

Unser Lebensglück ist zu groß für die überfüllte To-Do-Liste, es fällt hinten runter.

Unser Alltag hindert uns oft an der Entfaltung. Das finde ich schrecklich.

Die Zeit läuft, es ist nicht egal, wie wir sie verbringen.

 

Mit Selbstentwicklung auf die Lebensträume zugehen

Wir können mit den Hindernissen umgehen – mit den inneren und den äußeren – und unsere wahre Gestalt herausschälen.

Wir können schöpferisch und erfüllt leben.

Selbst dann, wenn wir zu der Kategorie von Menschen gehören, die sensibel, empfänglich, kreativ und kompliziert sind.

 

Das weiß ich genau, denn das trifft auch auf mich zu.

Für mich habe ich viele heilende, fördernde Methoden entdecken und ausprobieren (müssen) dürfen, die mich weiterbringen. Methoden, die vielleicht für andere ebenfalls hilfreich sein können und die ich in diesem Logbuch teile.

Wenn wir den eigenen Träumen folgen und ein individuell passendes Leben führen, können wir sehr glücklich sein.

Jedes ausgefeilte Lebensmodell ist ein faszinierendes Unikat.

Wie deines wohl aussieht – oder aussehen könnte?

 

Etwas Kostbares mit der Welt teilen: uns selbst

Wir können mit uns ins Reine kommen und auf unsere Art etwas Kostbares in die Welt bringen.

Wenn du dich für diesen Blog interessierst, dann tust du das sicher schon auf die ein oder andere Weise.

Das Ermutigende: Wir können immer noch mehr das Besondere, das wir an uns haben, herauslassen und miteinander teilen.

Die Welt wird besser, wenn viele Menschen den schöpferischen Weg zu sich selbst gehen.

 

Ich freue mich sehr, wenn du dir aus meinen Reise-Mitbringseln etwas für deine persönlichen Träume von Glück und Erfüllung herausziehen kannst.

Denn richtig glücklich kann ich eigentlich erst sein, wenn es anderen Menschen auch gut geht.

Wenn auch sie mit sich ins Reine kommen, aufblühen und gedeihen.

 

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Deine Jana Lindberg

P.S.: Abonniere hier meinen Queste-Newsletter, der dich immer wieder an deine Träume erinnert. Keine Angst vor Spam, er kommt nur etwa monatlich heraus. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.