Freude an kleinen Dingen

Wenn die Dinge so ganz anders laufen, als wir sie gerne hätten – dann ist es Zeit, auf kleine Freuden zu achten. Auf die Freude, die wir durch kleine Dinge erleben können. Wie in einer persönlichen Krise, in einer Krankheit, wo wir unsere sonstigen Vorstellungen vom Leben zurückstellen müssen und jeden Augenblick für sich nehmen, so gut es geht.   mehr…

Weihnachtsfrieden trotz Coronawinter

Das erste Pandemiejahr, das wir je erlebt haben, endet. Wie verbringen wir Advent und Weihnachten? Im Coronawinter ist alles anders. Ist das überhaupt Weihnachten? Sonst wünschen wir uns oft Besinnlichkeit und haben mehr Stress, als wir wollen! Nun ist es umgekehrt: Weihnachten im Lockdown. Und da ist viel, das uns traurig oder besorgt macht. Hier ein paar menschenfreundliche Perspektiven darauf. mehr…

Es tut mir leid, was du durchmachst [Brief von Mitgefühl]

Mit diesem Brief will ich dir Mitgefühl schenken für Momente, wo du es schwer hast. Denn Mitgefühl und Verständnis sind das, was wir manchmal am notwendigsten brauchen. Einfach Verständnis für das Auf und Ab der Gefühle. Für den Schmerz, die heftigen Emotionen, die uns überfluten können. Momente wie dieser:   Da ist vieles, was dich schmerzt. Es geht schon so mehr…

Bloggerin nach Covid-19: Warum du eine Ansteckung vermeiden solltest

Ende März erkrankte ich an Covid-19 (als Teil der ersten Welle, der Ischgl-Welle). Hier erzähle ich die Geschichte. Vorab zur Beruhigung: Ich habe es letztlich gut überstanden. Doch meine Erfahrung zeigt auch, wo und wie man aufpassen sollte. Was das mit den Verläufen und Ansteckungszahlen eigentlich auf sich hat. Und dass Schutz absolut vorgeht in diesen Zeiten. Eine Pandemie ist mehr…

Wertschätzung – die Macht des positiven Feedbacks

Wertschätzung ist eine Zaubermacht. Und eine Tugend. „Ja, das gefällt mir.“ „Ich mag dich.“ „Du bist mir wichtig.“ „Gut gemacht.“ „Da hast du viel geleistet.“ „Dieser neue Schritt von dir ist eine Errungenschaft, die dich weiterbringen wird.“ „Danke, dass du mir dein neues Werk zeigst.“ „Danke für deine Hilfe, deine Fürsorge.“   Werden diese Worte in deinem Leben oft verwendet? mehr…

Herzenswunsch: Ein kreatives Leben führen. Komm mit auf die Reise

Ich wünsche mir ein zutiefst kreatives Leben. Mein sehnlicher Wunsch. Wenn das auch dein Wunsch ist, nehme ich dich mit auf meine Reise, hier auf meinem Blog. Lass uns gemeinsam dranbleiben. Heute ist der dritte Geburtstag meiner Webseite – Zeit, sich wieder neu zu erfinden.   Was ist für mich ein kreatives Leben? Eines, in dem mein schöpferisches Potenzial im mehr…

Sommer zuhause – Urlaub in Corona-Zeiten

Sommer zuhause: Das ist kein Selbstläufer in diesen Zeiten! Wie machen wir unseren Sommer-Urlaub zu einer Erfahrung, die uns gut tut, uns erholt und anregt? Ich schlage vor, sich der eigenen Werte und Wünsche bewusst zu werden und sie sehr selbstbestimmt zu verfolgen. Zugleich auch flexibel, denn wir haben es mit einer Reihe von Hindernissen zu tun. Herzlich willkommen also mehr…

Ankommen: Heimat und Zuflucht im Innen finden

Nicht mehr suchen und eilen Das wäre schön Endlich ankommen Aber wo? Für mich heißt ankommen, Heimat und Zuflucht im Innen finden   Meine erhöhte Sensibilität nutzen Und nach innen lenken Eine Gabe Eine Übung   In mir selbst abtauchen Zu mir selbst zurückkehren Die Sinne nach innen richten Atmen und spüren Mit mir sein Eine Wohltat   Zuflucht In mehr…

Corona: Resilient durch die Krise

Corona stellt uns vor ungekannte Herausforderungen und betrifft alle, wenn auch auf unterschiedliche Weise. Resilient zu sein ist jetzt gefordert. Auch dann, wenn wir uns nach sommerlicher Sorglosigkeit sehnen und manche die ganze Sache am liebsten vergessen würden. (Beobachtest du das auch?) Die Pandemie ist immer noch da als unsichtbare Bedrohung. Ich habe versprochen, Artikel zur Bewältigung der Krise anzubieten. mehr…