Hochsensibel Kongress 2022, 04.11.22 bis 13.11.22 – mein Tipp

Hochsensibel, das ist ein recht neues Wort. In den Neunzigern geprägt hat es sich seither verbreitet. In wenigen Tagen startet nun der Hochsensibel Kongress, von dem du auch profitieren kannst.  Warum überhaupt das Thema? Wir haben leider in unserer Kultur einen Kult um Unempfindlichkeit, den wir von klein auf gelernt haben. Dieser „Das macht mir nichts aus“-Mythos schadet uns.   mehr…

„Gärtnern, lohnt sich das?“ Meine Antwort mit Blick auf die Zukunft

In der Zeitung lese ich die Frage: „Hilft Gärtnern beim Sparen in schweren Zeiten?“ Und sie wird dort eher mit Nein beantwortet. Da möchte ich nachhaken und ein klares Jein schreiben. Ob es sich für die einzelne Person lohnt, kommt darauf an. Auf die vorhandenen Ressourcen, auf Erfahrung, Wissen und verfügbare Zeit. Ich zum Beispiel habe vor drei Jahren mit mehr…

Zu viele Ideen, Entscheidungsprobleme einer multikreativen Bloggerin

AAaargh, nicht schon wieder! Immer dasselbe am Monatsende. Ich habe fast meine ganze Zeit schon ausgegeben, und jetzt muss in den Rest der Stunden noch mein monatlicher Artikel reinpassen. Und wieder paralysiert mich die Frage, was genau soll ich schreiben? Ich habe keinen Mangel an Ideen, keineswegs, sondern zu viele Ideen! Eine Flut von Möglichkeiten, so dass ich nicht weiß, mehr…

Mittagspause mit einem Tiger. Was ich gelernt habe

Dieser Artikel erzählt, was meine heimische Mittagspause mit einem Tiger zu tun hat. Die Geschichte fängt weit weg an, in Südafrika auf einer Wildnissafari.   Martha Beck hatte immer davon geträumt, einem großen Wildtier zu begegnen. Das war ihr sehnlichster Wunsch gewesen. Aber sie hatte nicht erwartet, dass es gleich ein Rhinozeros sein würde. Und dass es so nah wäre. mehr…

Wortlosigkeit leicht gemacht: Wege, in die Stille abzutauchen [nach Martha Beck]

In diesem Artikel liste ich 9 Wege auf, wie man sich in die Wortlosigkeit fallen lassen kann, wie sie von Martha Beck beschrieben werden. Damit experimentiere ich gerade auf meiner Reise zu einem ausgeglichenen, inspirierten und erfüllten Leben. Wäre es nicht schön, all das Geschwätz und den Lärm der Welt von Zeit zu Zeit auszublenden und sich in einen Zustand mehr…

9 Ways of Dropping into Wordlessness [according to Martha Beck]

In this article I list ways of dropping into Wordlessness as given by Martha Beck. This is what I’m experimenting with right now on my journey to a balance, inspired, fulfilled life. Wouldn’t it be lovely to skip all the chatter and noise of the world and drop into joyful silence from time to time? To most of us most mehr…

3 tiefe Atemzüge – kleine Übung für alle Lebenslagen

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du 3 tiefe Atemzüge als kurze Entspannung benutzen kannst. Dies ist interessant für dich, sofern du Stress hast. So wie Hochpuls, Angst und Hektik. So wie normalen Frust, Panik oder Probleme. Irgendsowas. Stress eben. Wenn du sowas kennst, profitierst du von dieser Atemübung. Ich empfehle, sie gleich beim Lesen mitzumachen.   Über die mehr…

Die Kraft des Frühlings tanken

Alles neu macht der Mai. Was für eine wunderbare Zeit: Alles sprießt und gedeiht. Die Kraft des Frühlings ist da und kann uns versorgen mit neuer Energie. Jetzt möchte ich „in der Zeit sein“, in dieser Jahreszeit wirklich präsent sein, weil es mir Kraft schenkt. Und nicht mit den Gedanken ständig nur überall in der Welt, immer in Sorge. Jetzt mehr…

Hoffnung in schweren Zeiten – wie geht das?

Der Frühling bringt eigentlich eine eigene Form der Hoffnung mit, Aufbruchsstimmung und Mut. Die Bäume blühen, die Sonne scheint, neue Energie kommt. Vielleicht wird alles wieder gut. Doch was in der Welt aktuell läuft, ist krass und besorgniserregend. Ich lese und höre es überall. Massive Sorgen beherrschen die Menschen. Die Kommunikation ist konfliktreich. Der Krieg in der Ukraine und seine mehr…

Solidarität mit der Ukraine #standwithukraine

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine macht mir das Herz unendlich schwer. Seit dem 24. Februar hat sich so viel geändert, was wir nie erwartet hätten. Heftige Gefühle haben uns alle gepackt. Entsetzen. Schreck, Schock, Angst. Wut, Zorn und Empörung. Trauer und Schwere.   Unbenennbar Ich kann immer noch nicht fassen, dass Krieg in Europa ist. Noch dazu ein Angriffskrieg mehr…