Abschied von Barbara Sher [with E. transl.]

Barbara Sher ist tot. Die Patin meines Blogprojekts und meiner kreativen Vielseitigkeit starb am 10. Mai im Alter von 84 Jahren in New York (nicht an Covid-19). Ich erfuhr es per Newsletter von Patty Newbold, Barbaras langjähriger Mitarbeiterin, EDV-Magierin und Programmleiterin. Nach dem ersten Schreck und einer Welle von Traurigkeit kam bei mir gleich ein großes Gefühl von Dankbarkeit hoch. mehr…

Ich vermisse dich [Brief für dich]

In Zeiten der Kontaktbeschränkung fehlen uns andere Menschen. Menschen, die wir mögen und gerne um uns hätten. Hier ein Brief, der diesen Gefühlen Ausdruck gibt. Teile ihn, wenn du jemandem sagen willst: „Ich vermisse dich.“   Du fehlst mir. Ich merke es immer wieder: Ich vermisse dich. Natürlich verstehe ich völlig, dass der Abstand wichtig ist! Ich will dich nicht mehr…

Fridays for Future Klimastreik und Internationaler Tag der Mutter Erde

Diese Woche war Tag der Mutter Erde. Ein internationaler Tag, den es schon viele Jahrzehnte gibt. Die Fridays for Future stellen ihren heutigen Klimastreik unter den Motto dieses Tages. Aber Moment mal – wir haben doch Corona?! Wieso jetzt Klima, wenn wir gerade mit der blöden Pandemie so beschäftigt sind?   Gerade jetzt! Wir brauchen den Kampf für unsere Zukunft mehr…

Trotz Corona immer wieder Richtung Hoffnung gehen

Ich mache ein paar vorsichtige Schritte in den Garten; die ersten seit Wochen. Ich bin klapprig davon, dass ich das Coronavirus bekämpft habe; nicht in der Welt, sondern persönlich in meinem Körper. Aber ich bin nicht so klapprig wie meine Liebste, die es mit Lungenentzündung und hohem Fieber erwischte. Ich konnte sie zum Glück zuhause versorgen. Wir sind jetzt über mehr…

Selbstfürsorge-Trancen fürs Immunsystem [Empfehlung M.E.G. Blog]

Ich habe Abstand gehalten; aber ich habe nicht mit den Aerosolen gerechnet. Fakt ist, dass meine Partnerin und ich uns trotz aller Vorsicht frisch mit Corona angesteckt haben. Ich bin ganz schön fertig. Was wohl auf uns zukommt? Seit meiner Ausbildung in Hypnotherapie für die Beratung halte ich große Stücke auf Entspannung und Selbstheilung mit Trancen. Ich will meinem Immunsystem mehr…

Coronavirus: Abstand halten, einfach erklärt – Pass jetzt BITTE auf! [Brief gegen Sorglosigkeit]

Coronavirus, davon reden immer noch alle. Aber manche haben nicht verstanden, warum es so wichtig ist, Abstand zu halten. Es fühlt sich doof an! Warum darf man sich nicht mehr treffen und überall hingehen? Warum soll ich Menschen nicht umarmen, die ich lieb habe? Warum soll man sogar in der Arbeit Abstand halten? Deshalb ist dieser Artikel in einfacher Sprache mehr…

Coronavirus: Kurve wieder abflachen! Warum Abstandhalten jetzt nötig ist [mit Grafiken]

Die Corona-Krise stellt die ganze Welt vor große Probleme. Wir sind verunsichert. (Und glaube mir, alle sind verunsichert. Das ist jetzt normal, denn so etwas hatten wir noch nie.) Es heißt, wir sollen „die Kurve abflachen“. Was bedeutet es genau? Wir wollen ja gerne das Richtige tun, aber dauernd kommen andere Meldungen.   Und manche Fragen bleiben offen: Was genau mehr…

Corona-Krise: Was kommt auf uns zu und wie gehen wir damit um? [Resilienz erhöhen]

Die meisten von uns haben die Wolken zuerst nicht kommen sehen. Jetzt ist die Corona-Krise da, überall auf der Welt. Wir leben in einer Pandemie. So surreal es sich anfühlt, so real ist es. Die Ereignisse überschlagen sich, jeden Tag eine neue Nachricht, die unser Leben verändert. Mit einer Artikel-Serie will ich helfen, mit den Extremen umzugehen, die auf uns mehr…

Die Kunst des Nicht-Handelns

Machen und tun! Ohne Fleiß kein Preis. Und ohne Anstrengung ist es keine Arbeit. Diese Gedanken sind uns so vertraut, dass wir gar nicht darauf kommen, dass es auch anders gehen könnte. Zuletzt schrieb ich über Empowerment und darüber, wie du eine Herausforderung annimmst. Doch zu einem ausgewogenen Leben gehört auch die Fähigkeit, die Dinge sich entwickeln zu lassen. Heute mehr…

Warum Empowerment der neue Megatrend ist

Empowerment ist der neue Megatrend.   Wir leben in einer verrückten, wundervollen, beängstigenden Zeit. Einerseits gibt es viele Dinge, die heute besser sind als früher und sich ständig verbessern. Aber die sehen wir oft nicht. (In der Zeitung sind sie auch zu selten.)   Andererseits sind die Sorgen um unsere Lebensgrundlagen leider berechtigt. Wie sollen wir damit umgehen? In wütenden mehr…