Ziehe positive Bilanz – Power für deine Motivation

Willkommen bei der Serie für kleine Schritte, die richtig viel bewirken. Ich schrieb darüber im Artikel Mach kleine Schritte. Ich finde, kleine Schritte sind die größten! Sie bringen uns unendlich weit. Heute schreibe ich zum Thema Motivation und Selbstvertrauen. Keinen Roman, sondern kurz und einfach: Wenn du dich besser fühlen willst, ziehe positive Bilanz. Gib dir selbst positives Feedback.

Ja, da ist noch viel offen, und vieles passt noch nicht. Wir laufen oft – ohne es zu merken – mit dem Rotstift durch unser Leben und streichen uns die Fehler an.

Stattdessen könnten wir doch an den Rand schreiben: „Super! Weiter so!“ und unten kommentieren: „Das hast du klasse gemacht, bleib einfach dabei, du wirst weit kommen!“

 

Für wen ist es geeignet?

Diese Übung ist für dich,

  • wenn du Träume und Sehnsüchte hast, die Ermutigung benötigen,
  • wenn du sehr viel zu tun hast, eine lange To Do-Liste,
  • wenn du weit in die Zukunft denkst – oder in die Vergangenheit,
  • wenn du viele verschiedene Interessen hast, die Zeit von dir wollen,
  • wenn du zartfühlend bist und dir vieles zu Herzen nimmst,
  • wenn du öfter eingetrübte Stimmung hast,
  • wenn dein Selbstvertrauen einen Energiedrink gebrauchen kann:

Wenn du dich in der Liste wiederfindest, dann schau auf das, was schon stimmt!

 

Dir selbst gerecht werden

Jedem Kind würden wir so eine Behandlung wünschen: dass der Einsatz gesehen wird. Dass es ernst genommen wird in seinen Anstrengungen. Dass jemand sieht, dass da wieder ein Lernschritt passiert ist.

Und so sollten wir auch uns selbst und unseren Bemühungen gerecht werden. Indem wir darauf gucken, was schon stimmt. Was gut ist.

Auch von Führungskräften oder in Unternehmensstrukturen nervt es uns, wenn da kein positives Feedback kommt. Immer nur neue Forderungen!

 

Ich finde, wir könnten unserem eigenen Wunsch entsprechen und uns selbst dieses positive Feedback gönnen.

Vielleicht ist es noch keine Gewohnheit.

Kann es aber werden!

 

Auf die Erfolge schauen

Schau doch mal näher hin:

  • Hast du nicht in der letzten Zeit schon etliches zum Besseren geändert?
  • Zum Beispiel mehr Bewegung in dein Leben eingebaut?
  • Oder Miniportionen von Kreativität in deinen vollen Alltag hineingeschmuggelt?
  • Dich zu etwas überwunden, das dir schwer fiel?
  • Etwas für deine Beziehungen getan?
  • Dich im Beruf engagiert?
  • Waren da schöne Ereignisse, die dir gut getan haben?
  • Hast du vielleicht geträumt und damit Ausgleich geschaffen?
  • Auf deinen Schlaf geachtet?

Ich bin sicher, da ist viel mehr zum Freuen und Stolz-sein, als dir bewusst war.

 

Mach es öfter: Ziehe positive Bilanz

Du kannst auf heute gucken. Auf die letzte Woche. Auf den letzten Monat.

Wenn du magst, kannst du auch kurz zurückblicken aufs vergangene Jahr: Was hast du alles gewuppt? Welche Schritte in deine gewünschte Richtung unternommen?

Meistens vergessen wir das, was wir alles gemacht haben, viel zu schnell! Wenn wir daran denken und ein bisschen darin schwelgen, stärkt uns das.

 

Vielleicht magst du öfter mal abends eine positive Tagesbilanz machen. Zum Beispiel auf dem Heimweg, nach dem Abendessen, vor dem Einschlafen. Viele schwören auf die stärkende Wirkung.

Okay, okay, es kostet ein bisschen Überwindung!

Dafür lohnt es sich: Booste deine seelische Power, ziehe positive Bilanz. Du brauchst nicht lange: Nur ein paar Minütchen, die dein Gefühlsleben sehr stärken können.

 

Eine Bilanz positiver Gefühle

  1. Freude: Was war schön?
  2. Erfolg: Was hast du gut gemacht?
  3. Dankbarkeit: Was macht dich froh und dankbar?
  4. Sicherheit: Was gibt dir Sicherheit?

Das war es für heute.

Ich wünsche dir viel Power für deine Motivation!

Bis nächstes Mal.

Deine Jana

 

 

Ähnliche Artikel, die dich auch interessieren könnten:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.